Flugzeugabfertigung Bodenverkehrsdienste

Mitarbeiter Bodenverkehrsdienste


Rund um die Uhr sind die Mitarbeiter der Bodenverkehrsdienste auf dem Vorfeld Dreh- und Angelpunkt für den Betrieb eines Flughafens. Sie sind von der Landung bis zum erneuten Start verantwortlich für das Flugzeug. Ohne sie bliebe der Flieger einfach stehen, Koffer und Fracht würden nicht be- und entladen. Mit den Schleppfahrzeugen, Förderbändern und Treppen bewegen sie sich vorschriftsgemäß und umsichtig.

 

Aufgaben

  • Luftfahrzeuge nach der Landung einweisen und sichern
  • Fluggeräte mit Gepäck, Fracht und Post be- und entladen
  • Fracht- und Postabfertigung durchführen
  • Ladungssicherung
  • Gepäckausgabe
  • Paletten, Container oder Transportwagen be- und entladen
  • Ankommende Fracht übernehmen und weiterbefördern
  • Gefährliche Güter und Sonderfrachten übernehmen
  • Fahrzeuge und Abfertigungsgeräte bereitstellen und bedienen
  • Zusammenarbeit mit den einsatzkoordinierenden Stellen
  • Alle Informationen auf unserem Infoblatt

 

+ Welche Kenntnisse werden Ihnen vermittelt?
  • Ladeprozesse
  • Luftsicherheit
  • Verkehrsgeografie
  • Grundlagen des Luftverkehrs
  • Vorgaben der ICAO/IATA
  • Kommunikation: Umgang mit Belastungssituationen und Stress
  • Abfertigungsvorgaben
  • Labelkunde
  • Fachsprache: Abkürzungen und Codes in der Luftfahrt
  • Fahrzeuge, Ausrüstung und Abläufe auf dem Vorfeld
  • Luftfracht: Luftfrachtgüter und Ladungssicherung
  • Umgang mit elektrischen Bordsystemen
  • IATA - Gefahrgutschulung
  • Erste Hilfe
     
+ Wie lange dauert die Fortbildung?
  • ca. 2,5 Monate, davon
  • 300 h theoretischer Unterricht
     
+ Welche Voraussetzungen benötigen Sie?
  • Bestehen des Auswahlverfahrens
  • Führerschein Klasse B
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • Mobilitätserklärung
  • Unterzeichnung der Unbedenklichkeitserklärung durch den Bewerber als Grundlage für die Einleitung der Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 LuftSiG
     
+ Was kostet die Fortbildung?
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Förderung über die Agentur für Arbeit oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich
  • Eigenfinanzierung möglich
  • In den Maßnahmekosten sind folgende Zusatzkosten enthalten: Handouts, Zertifikate, Zuverlässigkeitsüberprüfung
  • Detaillierte Informationen zur Finanzierung finden Sie hier.
     
+ Wie groß ist die Lerngruppe?
  • maximal 15 Teilnehmer je Lehrgang
     
+ Welchen Abschluss erreicht man?
  • TRAINICO-Zertifikat
     
+ Starttermin der Fortbildung?
  • HZA-Zertifizierungsnummer folgt
  • 02.08.2016 – 11.10.2016
     
+ Wo kann ich mich bewerben?
  • Telefon: 0 33 75 / 5230 – 150
  • Fax: 0 33 75 / 5230 – 151
  • E-Mail: training@trainico.de
  • hier können Sie sich online bewerben
     
+ Wo bekomme ich mehr Informationen?