index,follow

TRAINICO zeigt Ihnen Wege für die Finanzierung Ihrer Qualifizierung auf

 

Berufliche Aus- und Weiterbildung dient dem Erhalt, der Vertiefung und der Erweiterung von Kompetenzen, als Qualifikation für Arbeitstätigkeit, für berufliche Identität und zur persönlichen Entfaltung. Um Erwerbslosigkeit abzubauen und den beruflichen Wiedereinstieg zu meistern, ist neben der notwendigen Zeit auch immer die Finanzierung zu bedenken. Im Folgenden haben wir einige Finanzierungsmöglichkeiten zusammengestellt. Eine Zusammenfassung entnehmen Sie bitte auch unserem Flyer "Förderung und Finanzierung".

+ Berufliche Rehabilitation

Wer: Arbeitnehmer, die ihre berufliche Tätigkeit gesundheitsbedingt nicht mehr ausüben können
Was: Maßnahmen, die den beruflichen Wiedereinstieg ermöglichen
Wie hoch: individuell
Weitere Informationen: www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

+ Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Wer: Soldaten oder Grundwehrdienstleistende
Was: Erst- oder Zweitausbildung, Weiterbildung, Schulabschluss oder Sprachkursen
Wie hoch: Kostenübernahme bis zu 100 %
Weitere Informationen: www.berufsfoerderungsdienst.org

+ Bildungsgutschein

Wer: Arbeitssuchende und Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind
Was: Kostenübernahme für individuell festgestellte Bildungsbedarfe
Wie hoch: 100 % der Lehrgangskosten, evtl. auch Kosten, die mit der Qualifizierung
in Verbindung stehen, z. B. Fahrtkosten
Weitere Informationen: www.arbeitsagentur.de

+ Bildungskredit der Bun­des­re­gie­rung

Wer: Schüler und Studierende in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen
Was: ausbildungsbezogene Aufwendungen (z.B. Arbeitsmittel, Bücher)
Wie hoch: Kreditvolumen von 1.000 € bis 7.200 € (vermögens- und einkommensunahängig)
Weitere Informationen: www.bildungskredit.de

+ Bildungskredit - private Finanzierung

In Zusammenarbeit mit einer renommierten deutschen Privatkundenbank bietet TRAINICO ab sofort optimale Konditionen für Weiterbildungsinteressierte an.

Die wichtigsten Basisbedingungen der Bildungskreditierung auf einen Blick:

Antragsteller: Privatpersonen von 18 bis 72 Jahre, mit mind. dreimonatigen, laufenden Arbeitsverhältnis und einem Mindesteinkommen von 850,- € monatlich. Auch Arbeitnehmer mit einem befristeten Arbeitsvertrag oder Arbeitnehmer in der Probezeit können einen Antrag stellen.

Finanzierungshöhe und Laufzeiten: Finanzierungen sind ab 1.500 €; Laufzeiten zwischen 12 bis 96 Monaten

Kosten und Ratenhöhen: richten sich nach der Betragshöhe, Laufzeit und Bonität des Antragsstellers und werden im Beratungsgespräch vereinbart

Finanzierungsentscheidung, Vertrag und Auszahlung: können am gleichen Tag erfolgen

Berufstätige Fachkräfte in der Luftfahrt, die eine Beratung und weitere Informationen zu Fragen ihrer Bildungsfinanzierung wünschen, wenden sich an TRAINICO, Birgit Buchholz, b.buchholz@trainico.de, Telefon: 033785-5230-424. 


+ Bildungsscheck

Wer: sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
Was: Maßnahmen zur individuellen beruflichen Weiterbildung
Wie hoch: abhängig von Bundesland und jeweiligem Förderprogramm
Weitere Informationen: www.lasa-brandenburg.de // www.bildungsscheck.com

+ Förderprogramme der Bundesländer

Wer: Die Ministerien der einzelnen Bundesländer bieten verschiedene Förderprogramme an,
von denen einige hier aufgelistet sind
Weitere Informationen: www.foerderdatenbank.de

+ Förderung durch den Arbeitgeber

Wer: Mitarbeiter eines Unternehmens
Was: in einigen Fällen ist der Arbeitgeber zur finanziellen Unterstützung bereit
Wie hoch: individuell

+ Meister-BAföG

Wer: Fachkräfte, die über eine abgeschlossene Erstausbildung verfügen und eine Aufstiegsfortbildung anstreben
Was: Weiterbildungsmaßnahmen mit einem öffentlich-rechtlichen Abschluss oder einem vergleichbaren bundes-
oder landesrechtlich geregelten Berufsabschluss, die dem beruflichen Aufstiegsfortbildungsgestz (AFBG) unterliegen
Wie hoch: bis 30,5 % werden bezuschusst
Weitere Informationen: www.meister-bafoeg.info

+ Steuerliche Vorteile

Was: Bei der Steuerrückerstattung werden Werbungskosten anerkannt: selbst getragene
Lehrgangskosten, u.U. Prüfungsgebühr, Druckkosten, Lehrmaterial, Fahrkosten/Unterkunft
Weitere Informationen: www.steuernsparen.de

+ WeGebAU – Chancen für Angestellte

Wer: Arbeitnehmer in KMU, Personen ohne Berufsabschluss oder älter als 45 Jahre
Was: Qualifizierungen zur Sicherung des Arbeitsplatzes oder besseren Vermittelbarkeit
Wie hoch: Kostenübernahme bis zu 100 %
Weitere Informationen: www.arbeitsagentur.de

+ Weiterbildungssparen

Wer: Arbeitnehmer, die vermögenswirksame Leistungen im Rahmen der Arbeitnehmersparzulage angespart
haben, können dieses Geld für Weiterbildungen nutzen; die Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren
Was: aufwändige, langfristige Weiterbildungen
Wie hoch: abhängig vom ersparten Guthaben
Weitere Informationen: www.weiterbildungssparen.info

+ Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein

Wer: Beschäftigte in KMU mit Hauptwohnsitz in Schleswig-Holstein
Was: Kosten der beruflichen Weiterbildung, die min. 2 Tage (16 h) und max. 400 h umfasst
Wie hoch: Der Stundensatz der Weiterbildung wird bis zu 12 € anerkannt
Weitere Informationen: www.ib-sh.de/zukunftsprogramm-arbeit