Aviation Legislation CAMO

Den Teilnehmern werden Kenntnisse der Luftfahrt vermittelt, die wesentlich für die Arbeit in luftfahrttechnischen Betrieben und Fluggesellschaften sind. Kundenspezifische Anpassungen sind jederzeit möglich.

 

Welche Inhalte werden Ihnen vermittelt?

  • Einführung und Gliederung der geltenden Rechtsvorschriften (EASA)
  • Zuständigkeiten / Schnittstellen der EASA und der NAA (Luftfahrtbundesamt)
  • Grundverordnung VO (EG) 216/2008
  • Einführung, Gliederung und Anwendung der Verordnung (EG) 1321/2014 und ihren Anhängen
  • Grundsätzliche Begrifflichkeiten
  • Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Anforderungen an die CAMO
  • Abgrenzung Luftfahrzeug (nicht-/kommerziell) und Integration in das AOC
  • Freigabe von Luftfahrzeugen und Komponenten
  • Zusammenhänge und Abhängigkeiten Part-M mit Part-145
  • Bedeutung und Aufgaben der Unternehmung nach Part-M / Subpart G – CAMO
  • Erstellen von Wartungsprogrammen und entsprechendes Monitoring
  • Wartungsprogramme und die Entwicklung des Operator Maintenance Programme
  • Bewertung der Effektivität des Wartungsprogrammmes, Reliability
  • Integration von Modifikationen, Lufttüchtigkeitsanweisungen und Reparaturen
  • Schnittstellen CAMO (Part-M/G) mit EU-OPS und Part-145 Betrieben
  • Vergabe und Untervergabe von Airworthiness Tasks (contracted/sub-contracted)
  • Airworthiness Review
  • Dokumente, Forms und Daten
  • Hier gelangen Sie zur Anmeldung
  • Hier finden Sie die Informationen als PDF-Dokument

 

+ Lehrgangsziel
  • Die Teilnehmer erhalten ausführliche Kenntnisse der VO (EG) 1321/2014 (Anhang I - Part-M, Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit). Der Fokus liegt hier auf der Anwendung, speziell die mitgeltenden GM´s (Guidance Materials) und AMC´s (Acceptable Means of Compliance).

 

+ Lehrgangsdauer
  • 2 Tage

 

+ Termine
  • 29.04.2019 - 30.04.2019
    10.12.2019 - 11.12.2019

 

+ Preis
  • 600.00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt

 

+ So erreichen Sie uns